polizei und moderne – vortrag in tübingen

Am 13. Dezember 2011 darf ich ein – für mich – neues Thema und aktuelles Forschungsprojekt vorstellen: 18 Uhr im Kolloquium des Seminars für Zeitgeschichte der Universität Tübingen.

Der Titel des Vortrags lautet:

Polizeilicher Habitus und Polizeikultur im neunzehnten Jahrhundert

Ich werde – skizzenhaft – den Versuch unternehmen, die Geschichte der Polizei in eine Geschichte der Moderne einzubetten. In erster Linie geht es mir um die Herausbildung, Etablierung und Diffusion polizeispezifischer sozialer und kultureller Praktiken sowie die Konstituierung moderner Polizisten-Subjekte als Voraussetzung und Effekt sich modernisierender Gesellschaften. Moderne Gesellschaften sind, diese These möchte ich wagen, seit dem Beginn des neunzehnten Jahrhunderts in fundamentaler Weise ‚Polizeigesellschaften‘. Das heißt: Polizeilicher Habitus, polizeilicher Blick usw. sind in ihr Funktionieren eingeschrieben und entfalten außerordentliche Prägekraft auch und vor allem außerhalb der Polizei im engeren Sinn. Kam es, so könnte eine provozierende Frage lauten, im 19. Jahrhundert zu einer nachhaltigen Verpolizeilichung des Sozialen?

Garniert wird das Ganze mit einigen, vorerst anekdotischen Bemerkungen zu polizeilichen Aufschreibesystemen.

Ich bin gespannt, wie weit das trägt.

Advertisements

2 Gedanken zu “polizei und moderne – vortrag in tübingen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s