„Überflutet vom Glanz meines Traums und Kaffee trinkend“. Patti Smith – M Train

Die Puzzleteile fügen sich. Nach der Entdeckung, dass der New Yorker Punk ohne Aushilfsjobs in Buchhandlungen nicht entstanden wäre, nun der Kaffee. Patti Smith, die Protagonistin in Patti Smiths' Erinnerungsroman M Train, trinkt Kaffee - immer und überall und in jeder Form ("vierzehn Tassen, ohne dass es meinen Schlaf beeinträchtigte"). Sie träumt den "Traum von... Weiterlesen →

Bookstore Punk – die Autobiographie von Richard Hell

Richard Hell - Miterfinder und Mitbegründer von Punk im New York der 1970er Jahre; zusammen mit Tom Verlaine als Television für eines der einflussreichsten Alben der mittleren Musikgeschichte verantwortlich: Marquee Moon (1977); Stichwortgeber der Blank Generation; Autor einer Autobiographie, die inzwischen auch in deutscher Übersetzung vorliegt. Musiker_innenmemoiren neigen dazu, nur begrenztes Lesevergnügen zu bieten. In... Weiterlesen →

Protestsong der Woche V: The Clash – White Riot

In den nächsten zwei Monaten werde ich an dieser Stelle eine kleine Sammlung von Protestsongs seit den sechziger Jahren anlegen. Vielleicht ergeben sich daraus ja eine Typologie und eine Geschichte des Protestsongs, die irgendwie Sinn machen. Diese Woche: Die jüngste Hipstersoziologie hat wiedereinmal daran erinnert, dass prekäre Aneignungsverhältnisse (manche würden sagen: Enteignungsverhältnisse) im Herzen so... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑